Vereine - Dreimal Gold für SVM-Sportler

Dreimal Gold für die Sportler des SVM in der Schweiz

Am vergangenen Wochenende fanden in der Schweiz bei Zürich die internationalen Schweizer Verbandsmeisterschaften der Sportakrobatik statt. Dazu hat der Verband aus der Schweiz die Sportler des SVM sowie drei weitere Vereine aus Deutschland und zwar Albershausen, Friedberg und Mohnheim eingeladen. Es waren über 100 Sportakrobaten mit 50 Einheiten am Start.

Der SV Mergelstetten hatte sich in den Sommerferien zu einem gemeinsamen Trainingslager in der Schweiz getroffen und daraus ist der Wunsch nach mehr Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern gewachsen, so starteten letzte Woche in einer umfunktionierten Tennisanlage in Otelfingen drei Einheiten des SV Mergelstetten.

Am Start waren die bereits international erfahrenen WM–Starter, das Damentrio  Aelita Schelhorn mit Partnerinnen Christina und Diana Lust und das gemischte Paar Finia Falch mit Partner Linus Monz, die nächstes Wochenende bei der Europameisterschaft in Pesaro (Italien) um die Titel kämpfen. Des Weiteren das Damen-Paar Fatima de Matteo mit Partnerin Johanna Pfau, die demnächst bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften ihr Können zeigen.

Die erste Übung des SVM zeigte das Damen-Paar in der Altersklasse 12-18 Fatima de Matteo mit  Partnerin Johanna Pfau. Sie hatten in der Schweiz ihr internationales Debüt und zeigten in beiden Übungen ein hervorragendes Ergebnis. Manche Unsicherheiten in der Dynamik Übung, welche aus Wurfelementen besteht, waren noch ersichtlich. Doch bis zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften haben die zwei Sportlerinnen noch vier Wochen und können somit in dieser Zeit die Unsicherheiten beseitigen. Ihre Perfektion und Sauberkeit konnte das Paar in der Balanceübung präsentieren. Mit ihrer herausragenden Beweglichkeit und Ruhe wurden sie vom Kampfgericht in dieser Übung mit 26,79 Punkten belohnt. Eine sehr hohe Bewertung und Wertschätzung der technisch anspruchsvollen Elemente und einer sehr ausgezeichneten Choreografie. Das Damen-Paar belegte am Ende des Tages Platz 1.

Die bereits international erfahrenen WM-Starter, das Trio aus Aelita Schelhorn mit den Partnerinnen Christina und Diana Lust, startete mit ihrer Tempoübung und holten sich dort eine gute Wertung von 26,8 Punkten. In ihrer Balanceübung zeigten sie eine Unsicherheit in ihrer Startpyramide, welche dennoch nicht den Weg zum Sieg und der Goldmedaille verhinderte.

Die Mergelstetter Truppe machte das gemischte Paar in der Klasse 13-19 vollständig. Finia Falch mit ihrem Partner Linus Monz zeigen zu Beginn ihre Balanceübung, welche aus verschiedenen Handständen und Kraftelementen besteht. Unglücklicherweise funktionierte der Aufgang ihres ersten Elements nicht. Auf den zweiten Anlauf zeigten sie dem Kampfgericht, wie perfekt sie das Element beherrschen. Am Ende blieben für eine großartige Übung 24,5 Punkte. Das ärgerte die beiden Sportler so sehr, dass sie in Tempo beweisen wollten, wie gut sie für die Europa-Meisterschaft in zwei Wochen vorbereitet sind. In Tempo zeigten sie dann etwas ganz Besonderes. Eine perfekte Übung mit packender Choreografie wurde mit 27,81 Punkten belohnt. Damit erzielte das Duo die Tageshöchstwertung und somit die beste Performance des Wettkampfs. Sehr zufrieden gewinnen sie, wie ihre Team-Mitglieder, die Goldmedaille.

Für die Teilnehmer an der Europameisterschaft bleiben nun wenige Tage, um nochmal an Kleinigkeiten zu arbeiten und vor allem mental werden die Sportler nochmal gecoacht.

Das Team wird von Heimtrainerin Celine Caro und der Kampfrichterin Stefanie Caro Ortiz nach Pesaro in Italien begleitet.

Foto: Es wurde in Zürich, in der Wettkampf Halle nach dem Wettkampf gemacht.
v. Li. Trio: Aelita Schell horn mit Christina und Diana Lust; Damenpaar: Fatima De Matteo mit Johanna Pfau; Mixpaar: Linus Monz mit Finia Falch

SV Mergelstetten am 22.09.2021, 14:18

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 27.11.2021, 08.38 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.