Vereine - JHV SV Bolheim

SV BOLHEIM - KARIN MECHERLEIN NEUER VORSTAND – CHRISTINE NUSSER UND UWE KESSLER JETZT EHRENMITGLIEDER

 Bolheim. (UK) Bei der Jahreshauptversammlung des Sportverein Bolheim am 17. Oktober, welche diesmal Corona bedingt in der Turn- und Festhalle stattfand, wurde Karin Mecherlein als neuer Vorstand einstimmig von den auch nur begrenzt möglichen Mitgliedern, zum neuen Vorstand gewählt. Uwe Keßler legte sein Amt als Vorstand nach 20 Jahren und Christine Nusser nach 16 Jahren nieder. Beide wurden zu neuen Ehrenvorständen und somit Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.

 Uwe Keßler begrüßte die wegen Corona-Verordnungen begrenzte Anzahl an Mitgliedern, Ehrenmitgliedern und Ehrenvorständen in der Turn- und Festhalle. Sein besonderer Gruß galt den Ehrengästen: die Mitglieder des Bundestages Margit Stumpp und Roderich Kiesewetter, das Mitglied des Landtages Andreas Stoch, den Bürgermeister der Stadt Herbrechtingen Daniel Vogt, vom Sportkreis Heidenheim Carmen Elsäßer und den Vorstand der TSV Herbrechtingen Ottmar Wagner, sowie die Gemeinderäte Thilo Eckermann und Martin Müller, zu denen auch noch Christine Nusser gehört.

 Nach der Totenehrung wurde die Agenda durch die Versammlung verabschiedet. Zum Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, welches zur Einsicht aushing, gab es keine Einwände.

In seinem Bericht ging Vorstand Uwe Keßler (Bild rechts) auf die dieses Jahr außergewöhnliche, Corona bedingte, Zeit ein. Er dankte allen, die sich für Hilfsaktionen zur Verfügung gestellt oder diese gar ins Leben gerufen haben. Hier konnte der Verein mit seinen Abteilungen einmal mehr im Positiven auf sich aufmerksam machen. Sportliche Aktivitäten fielen weitgehend Corona zum Opfer. Ein Highlight war sicher die Titelverteidigung des Deutschen Meisters von Stephan Blickle im Jahr 2019. Auch Veranstaltungen der Abteilungen, welche in 2019 noch stattfanden, mussten 2020 abgesagt werden. Ebenso das mit anderen Vereinen im Sommer geplante gemeinsame Dorffest. „Das gesellschaftliche Engagement des Vereins wurde durch Corona ausgebremst, aber es wird sicher wieder Gas gegeben, wenn es die Bedingungen zulassen“, so Keßler. Erfreulich ist die Tatsache, dass wir seit Januar wieder die Vereinsgaststätte verpachtet haben und dieses sich als wahrer Glücksgriff erwiesen hat. Einen personellen Wechsel gab es auch in der Geschäftsstelle, welche nun von Melanie Waller geführt wird. Sehr zur Freude konnte Keßler mitteilen, dass kurz vor der bereits für März geplanten Jahreshauptversammlung, mit Karin Mecherlein eine Kandidatin für einen Vorstandposten gefunden wurde. Zum Schluss seines Berichtes ging Keßler auch im Namen von Christine Nusser nochmals auf die vergangenen 20 bzw. 16 Jahre als Vorstand ein. Dabei nannte er diverse Ereignisse, Veranstaltungen, Veränderungen und Neuerungen, welche in diese Zeitspanne fielen. Gemeinsam bedankten sie sich für eine unvergessliche Zeit, bei den Mitgliedern, den vielen Wegbegleitern, dem Hauptausschuss und schlossen mit den Worten: „Es war uns eine Ehre Ihr Vorstand zu sein“! Dann wurde es emotional, die Mitglieder erhoben sich und dankten Christine Nusser und Uwe Keßler mit anhaltendem Applaus und Standing Ovation.

Es folgte der Kassenbericht vom Vorstand Finanzen Richard Koch, hierbei konnte festgestellt werden, dass es im Jahr 2019 deutlich weniger Einnahmen aber auch weniger Ausgaben zu verzeichnen waren. Insgesamt hat sich der Kassenstand zum 31.12.2019 deutlich verbessert, was aber noch nicht zu Jubel Anlass geben sollte. Gerade bei den Ausgaben musste für das Vereinsheim wieder eine hohe fünfstellige Summe aufgebracht werden, während sich die Einnahmen aus dem Vereinsheim hier keinesfalls gleichstellen. Die Haupteinnahmequelle sind nach wie vor die Mitgliedsbeiträge. Die Kassenprüfer bescheinigten Richard Koch im Anschluss eine einwandfreie Kassenführung. Alle Belege und Kontobewegungen konnten lückenlos dargestellt werden.

Im Karteiführungsbericht, welcher stellvertretend für Andrea Schmid von Melanie Waller vorgetragen wurde, gab es ein Minus von 39 Mitgliedern im Vergleich zu 2018. Zwei Abteilungen konnten einen Zugewinn für sich verbuchen, während alle anderen Abteilungen an Mitgliedern verloren haben oder gleichgeblieben sind. Die Mitgliederstärkste Abteilung stellt nach wie vor die Turnabteilung.

Die Entlastungen nahm dann Ehrenvorstand Max Brandner vor, welche durch die Versammlung einstimmig erfolgte. Er bedankte sich im Namen des Vereins für die Arbeit, welche gerade Christine Nusser und Uwe Keßler erbracht haben und hob dabei insbesondere die Außendarstellung des Vereins hervor, welche sich in den letzten 20 Jahren zum Positiven entwickelt hat.  

Es folgten die Grußworte der Ehrengäste, welche alle bedauerten, aber auch Verständnis aufbrachten, dass Christine Nusser und Uwe Keßler nicht mehr für das Vorstandsamt kandidieren werden. Zudem waren sich alle einig, dass die Zusammenarbeit mit der Führung des Vereins immer von Harmonie und gegenseitigem Verständnis geprägt war. Alle dankten den ausscheidenden Vorständen für ihre aufopferungsvolle Arbeit, welche sie für den Verein uns somit auch für die Gesellschaft geleistet haben. Der neuen Vereinsführung wünschten sie alles Gute und stets ein glückliches Händchen bei den anfallenden Entscheidungen.

    Grußworte von: MdB Margit Stumpp (oben rechts neben Text), MdB Roderich Kiesewetter (oben links), MdL Andreas Stoch (oben mitte), Bürgermeister Daniel Vogt (unten links) und Vorstand TSV Herbrechtingen (unten rechts)

Die als nächstes geplanten Ehrungen wurden aufgrund der derzeit gültigen Corona- Verordnungen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Es wurden jedoch die Namen der zu Ehrenden für langjährige Mitgliedschaft bekanntgegeben. 25 Jahre Mitglied im Verein sind: Martin Demel, Andreas Elsik, Harald Fay, Raffael Gebhardt, Dietlinde Müller, Martin Müller, Daniel Quinsz, Dietmar Schütze, Maidi Schütze, Marcus Schütze, Marius Stieglbauer und Kai Uhl. 40 Jahre Mitgliedschaft aufzuweisen haben: Bärbel Edlinger, Werner Honold, Susanne Mittelstädt, Richard Koch, Helmut Mödinger und Manfred Jooß. Bereits auf 50 Jahre Mitglied im SV Bolheim zurückblicken können: Jürgen Elsenhans, Alexander Schwab und Hermann Väth.

Anschließend folgten die Wahlen, welche folgendes Ergebnis brachten: Vorstand Karin Mecherlein (2 Jahre - Bild rechts), der zweite freie Vorstandsposten konnte nicht besetzt werden, Schriftführerin Melanie Waller (1 Jahr), Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Uwe Keßler (2 Jahre), Referat Organisation und Wirtschaft Renate Lutz-Brezina und Silke Koruza-Tscherpel (2 Jahre), Kassenprüfer Franz Glagla und Siegmund Röger (1 Jahr).

Uwe Keßler leitete die Versammlung in Absprache mit dem neuen Vorstand weiter und konnte berichten, dass keine Anträge eingegangen sind. Im Anschluss informierte er über anstehende Termine, welche aufgrund der Entwicklungen rund um Corona alle unter Vorbehalt sind und bat dann die Mitglieder um Aussprache.

Christine Nusser und Uwe Keßler wurden von Richard Koch nach Beschluss des Haupt- und Ehrenausschusses zu neuen Ehrenvorständen und somit auch zu neuen Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Claus Schneider überreichte den beiden ausgeschiedenen Vorständen dann im Namen des Ausschusses und des Vereins als Dank für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit jeweils einen Geschenkkorb und einen Gutschein.

Nach eineinhalb Stunden konnte Uwe Keßler die Jahreshauptversammlung für beendet erklären.

Symbolische Übergabe an Karin Mecherlein (Bildmitte) durch Christine Nusser (links) und Uwe Keßler (rechts)

Uwe Ke▀ler am 18.10.2020, 13:40

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 26.11.2020, 02.09 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.