Sonstiges - Festlegung der Sportförderrichtlinien

Festlegung der Sportförderrichtlinien für Vereinssportanlagen

Die Förderungsrichtlinien für den Sportstättenbau sind wieder aufgelegt.
Was und wie gefördert werden kann, regelt die "Festlegungen zu den Sportförderrichtlinien des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport (MKJS) Baden-Württemberg vom 01.01.2017".

Ecksteine für das Antragsverfahren sind:

-Wichtig: Kein Baubeginn ohne Bewilligungsbescheid oder Baufreigabe durch den WLSB

-Antragsteller ist immer der Verein (Nicht die z.B. Abteilung)

-Anträge sind nur an den WLSB zu stellen

-Es ist erforderlich, dass die Anträge der Fördermaßnahme in baufachlicher Hinsicht durch die Bauberatung des WLSB geprüft werden.

Beratungspflichtig sind:

 

-baugenehmigungspflichtige Maßnahmen

- Maßnahmen mit Baukosten über 50.000 €.

Zuschussfähig mit 30% der zuschussfähigen Kosten sind

» Bau (Neubau, Erweiterung), Kauf (ohne Grunderwerb)

» Sanierung

» Maßnahmen, die unmittelbar der Sportausübung dienen

» Umkleide- und Sanitärräume

» Geschäftsräume

» Schulungsräume

» Beleuchtungsanlagen

» Besondere Vorkehrungen des Emissionsschutzes

» Aufwand aufgrund topographischer Verhältnisse.

Weitere Informationen gibt es unter www.wlsb.de .

"Da es sich um komplexe und nachhaltige Investitionen handelt, empfehle ich eine zeitnahe Kontaktaufnahme zu den WLSB-Experten.
Auch der Sportkreis Heidenheim steht im Vorfeld gerne für Gespräche -auch vor Ort- zur Verfügung", so Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx zu diesem vielfältigen Thema.

Klaus-Dieter Marx am 08.09.2020, 11:47

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 30.10.2020, 11.05 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.