Sonstiges - Zu Gebührenforderungen

Gebührenforderung des Bundessanzeiger-Verlag an Sportvereine

Der Bundesanzeiger-Verlag versendet derzeit bundesweit Gebührenforderungen in Höhe von 7,44 € an Vereine für die rückwirkende Eintragung der Vereine in das Transparenzregister. Der DOSB hält diese Forderung des Bundesanzeiger-Verlags für nicht gerechtfertigt, weil eingetragene Vereine vom Geldwäschegesetz nicht erfasst werden, bereits im Vereinsregister eingetragen sind und somit kein zusätzlicher Eintrag im Transparenzregister vorgeschrieben ist. Der DOSB hat den Bundesanzeiger-Verlag über seine Rechtsauffassung bereits schriftlich informiert und dazu aufgefordert, vom Versand der Gebührenforderungen abzusehen. Betroffenen Vereinen wird geraten, sich auf die Rechtsauffassung des DOSB zu beziehen und um Aussetzung der Gebührenforderung bis zur Klärung der Angelegenheit zwischen DOSB und Bundesanzeiger-Verlag zu bitten.

Quelle: DOSB/WLSB

 

Uwe Kessler am 04.09.2019, 08:48

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 20.10.2019, 13.54 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.