Vereine - Tennisturnier TC Sontheim

Lokalmatadoren dominieren beim Brenz-Donau-Cup 2019

Über 100 Meldungen aus dem badischen, bayrischen sowie württembergischen Tennisverband sorgten vor Wochenfrist bei der 13. Auflage des mit über 1.000 Euro dotierten Brenz-Donau-Cups beim Tennis Club Sontheim e.V. wieder für ein großartiges überregionales Event.

Der Wettergott war den Veranstaltern in diesem Jahr besonders wohlgesonnen und die zahlreichen Zuschauer bekamen an den drei Turniertagen in insgesamt fünf Konkurrenzen zahlreiche enge Matches auf hohem Niveau geboten. Bemerkenswert in diesem Jahr: In den Einzel A-Konkurrenzen siegten die Lokalmatadoren Romina Keck (TC Burgberg) sowie Johannes Krohmer vom TC Heidenheim. Der 16-jährige Krohmer setzte dabei in beeindruckender Manier seine seit Wochen anhaltende Siegesserie fort und konnte mit einem 6:2/6:3 gegen Marc Dürr (TC Afriso Güglingen) seinen Vorjahreserfolg wiederholen.

Der ebenfalls in toller Form befindliche Sontheimer Vincent Herrmann musste im Viertelfinale verletzungsbedingt aufgeben.

Im Damen A-Feld feierte die topgesetzte Romina Keck einen ungefährdeten Turniersieg. Im Finale ließ sie Carolin Böhme vom TA Spfr. Schwendi beim 6:0/6:1 keine Chance und durfte sich über 200 Euro Siegprämie freuen. Der erst 14-jährigen Böhme gelang im Halbfinale eine große Überraschung, als sie mit einem 6:0/6:4 Titelverteidigerin Marie Gklanou (TC Günzburg) ausschalten konnte.                           

In den B-Konkurrenzen war bei den Damen die erst 14-jährige Clara Schied (TA SSV Ulm 1846) mit 6:4/6:3 gegen Ann-Katrin Carrle (TC Owen) siegreich. Der ebenfalls erst 14-jährige Julius Ohlhauser von der TA SSV Ulm 1846 überzeugte mit einer tollen Turnierleistung und bezwang im Endspiel Daniel Reichard (TC Jettingen-Scheppach) sicher mit 6:4/6:1.

Im Mixed-Wettbewerb ohne LK-Wertung durfte sich das Vater/Tochter-Paar Tobias und Milena Kleibl (TC Leopoldshafen) über einen 6:2/6:3-Sieg im Finale gegen Marc Dürr/Aline Glatzel freuen.

Vorstand Hans-Georg Weber und Turnierchef Jens Pralow zogen zum Abschluss des Turniers ein durchweg positives Fazit und lobten insbesondere die Fairness an allen Spieltagen. Verbunden mit der Hoffnung, auch im Jahr 2020 neben vielen „Wiederholungstätern“ erneut zahlreiche erstmals teilnehmende Spielerinnen und Spieler begrüßen zu dürfen endete ein sportlich reizvolles Turnierwochenende.

 

Foto: Die Turniersieger Romina Keck und Johannes Krohmer

Ralf Schiele am 02.09.2019, 08:37

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 20.10.2019, 13.29 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.