Vereine - hsb-Fechten

Matthew Bülau gewinnt Gesamt‐Allstar Challenge.

Am Wochenende fand die letzte von drei Allstar‐Challenges der B‐Jugend in Leipzig statt. Matthew Bülau, der im Februar in Frankfurt und im April in Leverkusen siegreich war, konnte diesmal allerdings nicht den Turniersieg mit nach Hause bringen. Doch ein neunter Platz unter 84 Konkurrenten reichte ihm, um die Gesamtwertung zu gewinnen. Nach einer makellosen Vorrunde und einem Freilos im 129er Tableau gewann er deutlich gegen Quirin Kraus aus Laupheim mit 10:4 und im Folgegefecht gegen Ole Veltrup aus Krefeld 10:8. Im Achtelfinale war aber der Frankfurter Max Busch zu stark und er musste eine 8:10 Niederlage hinnehmen. Doch die Chance auf den Gesamtsieg bestand noch und so konnte Bülau sich wieder motivieren und in den Platzierungsgefechten Siege gegen den Bulgaren Kaloyan Ryapov (10:7), Vereinskollege Tim Jurtschak (10:8) und den Polen Szymon Walkowiak (10:8) einfahren und die Gesamtchallenge mit 267 Punkten, 5 Punkte vor dem zweitplatzierten Nicolo Warnking vom Fechterring Hochwald, für sich entscheiden.

Tim Jurtschak belegte in Leipzig Platz 11 und kann sich in der Gesamtwertung über Platz 12 freuen. Joannes Schenkengel landet auf Platz 46, Erik Busch wird 52. und Lennart Wulf 83. Nun liegt der Fokus auf der Deutschen Meisterschaft, die am Wochenende vom 25. Mai in Heidenheim stattfindet.

 

 

 

 

 

15 Medaillen bei den Landesmeisterschaften Baden Nord‐Württemberg der Schüler

In Topform zeigten sich am Wochenende die Schüler des Fechtzentrum Heidenheims. 7 Landesmeistertitel und 8 weiter Medaillenkonnte man sich mit dem Degen in den verschiedenen Altersklassen sichern. In der Altersklasse U10 der Mädchen sichert sich Maria Herz vor Vereinskameradin Anna Sünderhauf die Goldmedaille, indem sie das Finalgefecht mit 10:8 für sich entscheidet. Katie Busch kann sich bei der U11 über die Silbermedaille freuen, konnte sich im Halbfinale gegen Darin Mohr vom Fechtverein Heidelberg 10:9 durchsetzen, zog aber gegen Svenja Heinrich im Finale mit 10:7 den Kürzeren. Bei der U12 standen gleich 3 Heidenheimerinnen auf dem Podest. Im reinem Heidenheimer Halbfinale setzte sich Lisa‐Marie Nüsseler 10:2 gegen Greta Neuber durch und konnte auch im Finale gegen Lisa Wunderle von der Fechtakademie Ravensburg mit 10:1 auftrumpfen. Wunderle hatte vorher äußerst knapp mit 10:9 gegen hsblerin Annalena Wohlstein gewonnen, die für die zweite Bronzemedaille sorgen konnte. Auch in der Mannschaft trat das Quartett Wohlstein, Nüsseler, Busch und Neuber sehr souverän auf, schlugen im Halbfinale die Startgemeinschaft Hardheim‐Höpfingen/ Tauberbischofsheim 45:30 und im Finale den TSG Reutlingen mit 45:22.

Bild: Greta Neuber, Annalena Wohlstein, Lisa-Marie Nüsseler, Maria Herz, Vivianna Halupczok  (obere Reihe v.l.n.r.) Katie Busch, Anna Sünderhauf, Sophia Gräßle, (untere Reihe)

 

Im Herrendegen gewinnt in der Altersklasse U10 Eilert Kummer Gold. Es schlug im Halbfinale seinen Zwillingbruder Rainald mit 10:8 und im Finale Vereinskollege Julian Saur mit 10:7. Bei der U11 sicherte sich Istvan Schuller die Goldmedaille. Er gewinnt im Finale gegen Rudy Hummel aus Pliezhausen. Dieser hatte vorher Noah Kreß vom hsb mit 10:9 besiegt, der noch auf dem Bronzerang landete. Bei der U12 gewinnt Frederik Zimmermann zuerst im Halbfinale gegen Paul Reich vom hsb 10:5 und ließ auch Kilian Schmutz vom SSV Ulm im Finale mit 10:4 keine Chance. In der Mannschaft setzten sich Cornelius Köpf, Paul Reich, Frederik Zimmermann und Johannes Köpf im Halbfinale gegen Böblingen mit 45:21 durch und im Finale gegen Ditzingen mit 45:27.

„Heidenheim hat deutlich gezeigt, dass wir hier im Land die Nummer 1 sind. In allen Altersklassen konnten wir uns gut verkaufen und die Schüler waren richtig motiviert sich von ihrer besten Seite zu zeigen, was uns Trainer natürlich sehr viel Freude bereitet und uns ermutigt weiter mit ihnen zu arbeiten“ so Wilhelm Ewert, Trainer im Herrendegen.

Bild: Istvan Schuller, Julian Saur, Rainald Kummer, Frederik Zimmermann, Paul Reich, Eilert Kummer und Noah Kreß (v.l.n.r.)

Lis Rottler-Fautsch am 14.05.2019, 14:43

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 24.06.2019, 21.25 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.