Sonstiges - Ehrungen für Oswald Brozio

Heidenheims Basketball-Legende Oswald Brozio wurde zweifach geehrt

Der 27. April 2019, nur wenige Wochen nach seinem 85. Geburtstag, wurde für Oswald Brozio ein wirklich goldener Tag.
Im Café und Bistro Lieblingsplatz im Heidenheimer Brenzpark trafen sich rund 50 Ehemalige, Freund und Weggefährten der Heidenheimer Basketball-Legende zu einem Ehemaligentreffen. Galt es doch 50 Jahre Familie Brozio in Heidenheim und im Basketball zu feiern. Der Vater des Basketballs in Heidenheim, sowohl im hsb als auch am MPG, war sichtlich überrascht und gerührt über die vielen Gäste. Diese waren auch aus Frankreich und den USA extra angereist. Im Mittelpunkt dieses abends stand die Anerkennung von Brozios erfolgreichem und langjährigem Engagement für den Sport, insbesondere den Basketballsport.

Klaus-Dieter Marx, als Sportkreispräsident Vertreter des Württembergischen Landessportbundes (WLSB),  zeichnete Brozio mit der Goldenen Ehrennadel aus. In seiner Laudatio erinnerte er nicht nur an markante Station dieses Sportlerlebens, sondern hob auch die menschliche Vorbildfunktion hervor.

Anerkennung seines Engagements erfuhr er bereits durch die Verleihung der Goldene Münze der Stadt Heidenheim und der Stadt Saumur, ebenso die Ehrenbürgerschaft von Saumur, mit dessen Vereinsmitgliedern die Familie Brozio eine jahrzehntelange Freundschaft verbindet. Die vielen Gremien, denen Oswald Brozio angehörte, die erfolgreiche Arbeit für den Heidenheimer Basketball, all das war Grund für die Verleihung der Goldenen Ehrennadel des WLSB.

Heinz Mörbe, Vizepräsident II im BBW und langjähriger Wegbegleiter von Oswald Brozio, durfte im Auftrag des DBB ebenfalls eine Goldene Ehrennadel verleihen. Er hob in seiner Rede besonders die familiäre Atmosphäre in den Reihen der Heidenheimer Basketballer hervor, die zu diesem Abend zusammengekommen waren, um ihren früheren Trainer und ein Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten zu feiern. Die hohe Zahl der Anwesenden sei ein Beleg für die gute Arbeit und den Zusammenhalt, den die hsb-Basketballer bis heute pflegen.

Edgar Klaiber, hsb-Geschäftsführer, und Vorstandsmitglied Christoph Haas, gehörten ebenfalls zu den Gratulanten. Mit einem kleinen Geschenk und einem farbigen Blumengruß für Frau Brozio dankten sie ebenfalls für das unvergessene Engagement.

Die außergewöhnliche Lokation im „Lieblingsplatz im Brenzpark“ trug dazu bei, dass bis in die Nacht hinein das Treffen der Ehemaligen ein gelungener Tag wurde. Das nächste Treffen steht beim Organisationsteam schon auf der Tagesordnung.

  

Fotos: privat

Petra Hackl am 07.05.2019, 08:25

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 24.06.2019, 22.21 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.