Vereine - Generalversammlung der Schützengesellschaft Heidenheim

Generalversammlung der Schützengesellschaft Heidenheim 1450 e.V.

 

Bei der Generalversammlung, von Oberschützenmeister Gert Schneider einberufen und geleitet, wurden Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit und besondere Verdienste geehrt. Im Besonderen durften Markus Arbogast und Alexandra Osthold die Ehrennadel in Bronze der Württembergischen Sportjugend entgegennehmen, welche von Klaus-Dieter Marx, dem Präsidenten des Sportkreises Heidenheim, überreicht wurde.

 

Die Berichte der Vorstände enthielten die Themenschwerpunkte Finanzen, getätigte und noch anstehende Instandhaltungsmaßnahmen an Gebäuden und Schießanlagen sowie das Marketingkonzept der Homepage und der sozialen Medien.

 

Für die Qualifikation von Mitgliedern hat die SGH in ihrem Haushaltsplan einen separaten Posten integriert. Im Rahmen der „Qualifizierungsoffensive 2017“ wurden einige Mitglieder zu breiter Qualifizierung motiviert, welche die Angebote zur Qualifizierung zum Trainer C, Erwerb der Jugendbasislizenz, Ausbildung zum Schießsportleiter sowie Kampfrichter und Sachkundeausbilder gerne annahmen und damit ein hoher Durchsatz an qualifizierten Mitgliedern dem Verein zur Verfügung steht.

 

Vom Landkreis ausgelobt und finanziell honoriert wurde das eigens und mit hohem Engagement entwickelte Kinderschutzkonzept im Rahmen der Jugendförderung des Vereins. Apropos Jugend: Neben dem alljährlichen Ausflug bietet die SGH auch einen monatlichen „Amseltreff" für die Kinder der SGH-Mitglieder. Darüber hinaus findet wöchentlich das SGH-Jugendtraining in den Disziplinen Lichtgewehr, Luftpistole und Luftgewehr noch zusätzlich zum Bogenschießen statt.

 

Sportleiterin Andrea Präg konnte in ihrem Bericht über mehr als 100 Starts bei Vereins-, Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften berichten. 9 Mannschaften in den Rundenwettkämpfen Pistole / Gewehr und drei erfolgreiche Bogenmannschaften in den verschiedenen Ligen bis zur Württembergliga rundeten den Bericht ab.

 

Bei Neu-Wahlen für die anstehende Amtsperiode wurden Peter Drossmann (2. Schützenmeister), Alexandra Osthold (Schatzmeisterin), Waldemar Klöpfer (Technischer Leiter), Dennis Horrer (Beisitzer 1) und Claus Stegmaier (Beisitzer 4) jeweils in ihrer Tätigkeit bestätigt und wiedergewählt.

 

Ein besonderer Moment waren die Ehrungen für nicht weniger als 31 Mitglieder. Die höchste Auszeichnung des Vereins „in magna gratia“ in Gold erhielt Walter Ruoff, der seit 1976 die traditionellen Schützenscheiben für die Schützengesellschaft Heidenheim gemalt hat. Zwei Mitglieder erhielten Auszeichnungen des Württembergischen Landessportbundes vom Präsidenten des Sportkreises Heidenheim Klaus-Dieter Marx für besonderes Engagement in der Jugendarbeit.

 

Die Sebastianusnadel für dreißigjährige aktive Teilnahme am Schießsport erhielt Friedhelm Kieser. Die weiteren Geehrten für langjährige Mitgliedschaft im Verein, dem Württembergischen Schützenverband (WSV) und dem Deutschen Schützenbund (DSB) sind: Sabine Denninger, Renate Döffinger, Roy Elend, Jens Willy Frölich, Tim Krämer, Carolin Ritz, Katharina Ritz, Monika Ritz (alle 10 Jahre Verein/WSV). Beatrix Beer, Klaus Schnepf und Jörg Weireter (alle 15 Jahre WSV). Bernd Keck, Sebastian Koller, Adam Kulig, Slavko Pasic und Hubert Streit (alle 25 Jahre Verein/WSV/DSB). Sissi Barth und Oliver Haardt (beide 40 Jahre Verein/WSV/DSB). Hannelore Winkes und Wolfgang Hartmann (beide 40 Jahre WSV/DSB) sowie Roland Schönhaar (50 Jahre Verein/WSV/DSB). Das Verdienstehrenzeichen des Vereins der 4. Stufe erhielten Markus Präg und Oberschützenmeister Gert Schneider. Dennis Horrer wurde mit der Auszeichnung „per aspera ad astra“ für vorbildliches kameradschaftliches Verhalten und hervorragendem Engagement im Verein bedacht. Die Auszeichnung des Württembergischen Schützenverbandes für wertvolle Unterstützung in Silber erhielten für Ihr außergewöhnliches Engagement beim Umbau der 100-Meter-Bahn, welche von der Kreisjägervereinigung Heidenheim finanziert, durchgeführt und offiziell seit September 2017 in Kooperation mit der SGH betrieben wird: Jürgen Bohnert, Manfred von Scheliha, Frank Reichenbach und Claus Stegmaier.

Klaus-Dieter Marx am 26.02.2018, 09:09

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 22.06.2018, 09.17 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.