Sportkreis Heidenheim e. V.
Administration
 
Druckansicht

Neues aus dem Sportkreis

[News einreichen] [News-Archiv]
Vereine HV SC Giengen - vom 03.10.2021, 13:28
Evi Mack

Trotz Corona keine großen Veränderungen bei der Mitgliederzahl

Unter der Vorsitzenden Susanne Mühlbauer blickten die Mitglieder des Sport-Clubs auf das vergangene Jahr zurück. Das Jahr 2020 war geprägt von Corona. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften konnte ab Juni 2020 das Vereinsheim wieder geöffnet werden, danach wieder ein erneuter Lockdown im November. Ab Juni 2021 konnte das Vereinsheim endlich wieder mit Einschränkungen öffnen. Der Sportbetrieb war letztes Jahr ab März fast komplett auf Eis gelegt. Nur im Sommer fand der Indoor-Sport unter großen Einschränkungen teilweise statt. Von Januar bis Juli 2021 wurden von Beate Kienle Online-Kurse angeboten, die von den Teilnehmern sehr gut angenommen wurden. Trotz Pandemie blieb die Mitgliederzahl auf dem Niveau vom letzten Jahr. Die vorgetragenen Berichte der einzelnen Abteilungen zeigten das der gesamte Verein harmonisch ineinandergreift. Beim Kassenbericht von Sabrina Mühlbauer wurde die finanzielle Situation des Vereins als geordnet und solide dargestellt. Revisorin Luise Tenyer verteilte großes Lob an Kassiererin Sabrina Mühlbauer die nicht nur sauber und korrekt, sondern auch übersichtlich und vorbildlich verwaltet und abgerechnet hat. Nach den Ansprachen zu den Berichten übernahm Pia Mühlbauer die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erteilt wurde. Für die nächsten vier Jahre wurde Vorsitzende Susanne Mühlbauer einstimmig wiedergewählt. Für langjährige Mitgliedschaft wurden in diesem Jahr geehrt:

Franz Baranyai für stolze 70 Jahre, für 50 Jahre: Inge Brodhuber, Maria Kessler und Jutta Trinkl (entschuldigt). Für ihr Kommen und den harmonischen Verlauf der Versammlung dankte Vorsitzende Susanne Mühlbauer.

Bild: Vorsitzende Susanne Mühlbauer links für die nächsten vier Jahren einstimmig gewählt; die geehrten von links nach rechts: Inge Brodhuber, Franz Baranyai, Maria Kessler

Fortbildung Regionalforum "Frauen im Sport" - vom 28.09.2021, 14:55
Klaus-Dieter Marx

„Prävention von sexualisierter Gewalt im Erwachsenenbereich des Sports“

Ein besonderes und auch herausforderndes Thema ist die sexualisierte Gewalt.
Auch wenn gerade wichtige aktuelle Themen im Vordergrund stehen, dieses Thema bedarf nach wie vor unsere ganze Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Der Württembergische Landesportbund e.V. (WLSB) veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Württembergischen Sportjugend e.V. (WSJ) am 9. Oktober 2021
das Regionalforum „Frauen im Sport“, bei dem das Thema im Fokus steht.

Das Forum findet von 10 – 14:30 Uhr im SpOrt Stuttgart statt. Eingeladen sind alle Frauen und Männer, die sich bereits mit dieser Thematik im Sportverein auseinandersetzen oder dies zukünftig möchten. Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmenden kostenlos.

Bisher bietet die WSJ die Prävention von sexualisierter Gewalt lediglich im Kinder- und Jugendbereich an. Ziel ist es nun, ein Modul für den Erwachsenenbereich zu entwickeln.

Zu Beginn der Veranstaltung werden die Anwesenden u.a. mit einem Film und einem sogenannten Meinungsbarometer in die Thematik eingeführt. Hierbei werden die Moderatorin Gitta Axmann von der Sporthochschule Köln und Matthias Reinmann (WSJ-Experte) unterstützen.
Eine Gesprächsrunde beschäftigt sich mit der Frage, was die Unterschiede zwischen dem Kinder- und Jugendbereich und dem Erwachsenenbereich sind
und wie eine Umsetzung der Prävention von sexualisierter Gewalt im Erwachsenenbereich erfolgen könnte.
Die Teilnehmenden können aus vier verschiedenen Workshops auswählen.
Anmeldungen unter: sportentwicklung@wlsb.de

 

WLSB-Regionalforum „Frauen im Sport“

                     des Württembergischen Landessportbundes                    

 

am Samstag, 9.10.2021 im SpOrt Stuttgart

 

Schwerpunkt des Forums: Prävention von sexualisierter Gewalt

im Erwachsenenbereich des Sports

 

ab 9:30 Uhr      Empfang zum WLSB-Regionalforum „Frauen im Sport“

Moderatorin der Veranstaltung: Gitta Axmann – Sporthochschule Köln

10:00 Uhr          Begrüßung

Elke Rutschmann, Vorsitzende des Frauenbeirats

Einfühlen in das Thema

Gesprächsrunde u.a. mit

Andreas Felchle, Präsident des Württembergischen Landessportbundes Andreas Schmid, Ombudsmann des Landessportverbandes BW

12:00 Uhr          Mittagspause

13:00 Uhr          Workshops

I            Sexualisierte Gewalt und (Alltags)Sexismus – Was muss ich darunter verstehen?

II           Präventions- und Schutzkonzept – Was ist das und was soll/kann es bewirken?

III          Das richtige Maß zwischen Nähe und Distanz – Wie nah ist zu nah?

IV        Sexualisierte Gewalt an Frauen und Männern? Nicht mit uns! – Grundlagen der Selbstbehauptung

14:10 Uhr          Abschlussrunde, Zusammenfassung der Ergebnisse

14:30 Uhr          Ende der Veranstaltung

Vereine 1.TC Heidenheim - vom 28.09.2021, 14:54
Uwe Keßler / 1.TC Heidenheim

Viertelfinalplatz beim Deutschlandpokal im Standardtanz

Kurz nach den Landesmeisterschaften waren die Standardtänzer des 1.Tanzclub Heidenheim im SVM schon am 25.September erneut gefordert.

Im Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach wurde der Deutschlandpokal, quasi die Deutsche Meisterschaft der Klasse Senioren IIIS, ausgetragen, für den sich gleich drei SVM-Paare qualifiziert hatten.

Das Tanzpaar Andrea und Manfred Lerch konnte allerdings verletzungsbedingt nicht antreten. Brigitte Pfeiler und Jörg Lutz belegten den 67. Platz nach der Vorrunde, in der sich 49 der insgesamt 91 Tanzpaare für die erste Zwischenrunde qualifizierten.

Birgit und Jürgen Buttkus lagen in der Vorrunde und in der ersten Zwischenrunde noch gleichauf mit den späteren Finalisten, mussten aber in der zweiten Zwischenrunde einer Fußverletzung Tribut zollen, die zum vorzeitigen Aus führte.

Unter diesen Umständen war der erreichte 15.Platz mehr als nur ein gutes Ergebnis und hat gezeigt, dass noch deutlich Luft nach oben ist.

 

Fortbildung 22. Fit und Gesund Kongress - vom 28.09.2021, 14:54
Turngau Ostwürttemberg

22. Fit und Gesund Kongress

Turngau Ostwürttemberg | AOK Ostwürttemberg

Schirmherrschaft durch Herrn Landrat Dr. Joachim Bläse

Von uns – für Euch

Unser diesjähriges Motto für den 22. Fit und Gesund Kongress am 16.10.2021

Im vergangenen Jahr musste der Fit und Gesund Kongress des Turngau Ostwürttemberg in Zusammenarbeit mit der AOK Ostwürttemberg in digitaler Form stattfinden. Über 600 Downloads pro Arbeitskreis zeigten das Interesse der Übungsleiter aus den Vereinen, dass auch während der Pandemie Fort- und Weiterbildung ein wichtiges Thema war.

„Wir hoffen, dass die digitale Lösung nicht die Zukunft des Kongresses wird“, das war die Aussage des Fit und Gesund Teams im vergangenen Jahr. Und dass dies nicht der Fall ist, zeigt das Konzept für den diesjährigen Kongress.  Landrat Dr. Joachim Bläse unterstützt den Kongress und übernimmt die Schirmherrschaft.

Mit dem Ausrichter, FC Röhlingen und den dort vorhandenen Hallen können insgesamt 3 Themenblöcke parallel stattfinden.

Zum ersten Mal dabei, das Angebot speziell für Männer. Viele Männergruppen sind in den Vereinen verankert, wir wollen euch mit unseren Arbeitskreisen neue Ideen sowie fundiertes Wissen vermitteln, um so eure Gruppenangebote interessanter machen.

Wir sprechen mit unserem Kongress nicht nur lizenzierte Übungsleiter an, sondern wenden uns auch an die vielen Helfer in den Vereinen, denen wir unser Wissen weitergeben und vielleicht auch das Interesse an einer gezielten Ausbildung wecken möchten.  Deshalb lasst euch inspirieren und besucht unseren Kongress – seit aktiv dabei und wählt das Thema, welches für euch in Frage kommt.

Die Anmeldung ist nur pro Themenblock möglich, um eine Vermischung der Teilnehmer zu vermeiden. So kann ein coronakonformes Konzept stattfinden. Aus diesem Grund sind die Themen auch so gewählt, dass keine Geräte benötigt werden. Die Teilnehmer werden gebeten, eigene Gymnastikmatten mitzubringen um auch hier entsprechend sicher zu sein.

Die Zukunft liegt sicherlich in der Vernetzung von digitalen und analogen Angeboten. Es wird das neue „Normal“ sein. Nach dem letztjährigen digitalen Kongress bieten wir in diesem Jahr wieder ein Angebot in Präsenz. Wie das im Detail aussieht, können wir leider erst kurz vor dem Termin sagen. Das heißt, wir nehmen alle Anmeldungen an und je nach Lage im Oktober werden wir die Teilnehmer pro Arbeitskreis begrenzen.

Einen Info-Flyer gibt es auf  www.tgow.de . Weitere Infos unter info@tgow.de. Die Anmeldung kann nur digital per Mail erfolgen.

Seit dabei – nehme Euch die Zeit – wir freuen uns auf Euch!

Birgit Mach | im Namen des „fit und gesund“ Teams

Stv. Vorsitzender Freizeit- und Gesundheitssport

Turngau Ostwürttemberg

Vereine Dreimal Gold für SVM-Sportler - vom 22.09.2021, 14:18
SV Mergelstetten

Dreimal Gold für die Sportler des SVM in der Schweiz

Am vergangenen Wochenende fanden in der Schweiz bei Zürich die internationalen Schweizer Verbandsmeisterschaften der Sportakrobatik statt. Dazu hat der Verband aus der Schweiz die Sportler des SVM sowie drei weitere Vereine aus Deutschland und zwar Albershausen, Friedberg und Mohnheim eingeladen. Es waren über 100 Sportakrobaten mit 50 Einheiten am Start.

Der SV Mergelstetten hatte sich in den Sommerferien zu einem gemeinsamen Trainingslager in der Schweiz getroffen und daraus ist der Wunsch nach mehr Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern gewachsen, so starteten letzte Woche in einer umfunktionierten Tennisanlage in Otelfingen drei Einheiten des SV Mergelstetten.

Am Start waren die bereits international erfahrenen WM–Starter, das Damentrio  Aelita Schelhorn mit Partnerinnen Christina und Diana Lust und das gemischte Paar Finia Falch mit Partner Linus Monz, die nächstes Wochenende bei der Europameisterschaft in Pesaro (Italien) um die Titel kämpfen. Des Weiteren das Damen-Paar Fatima de Matteo mit Partnerin Johanna Pfau, die demnächst bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften ihr Können zeigen.

Die erste Übung des SVM zeigte das Damen-Paar in der Altersklasse 12-18 Fatima de Matteo mit  Partnerin Johanna Pfau. Sie hatten in der Schweiz ihr internationales Debüt und zeigten in beiden Übungen ein hervorragendes Ergebnis. Manche Unsicherheiten in der Dynamik Übung, welche aus Wurfelementen besteht, waren noch ersichtlich. Doch bis zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften haben die zwei Sportlerinnen noch vier Wochen und können somit in dieser Zeit die Unsicherheiten beseitigen. Ihre Perfektion und Sauberkeit konnte das Paar in der Balanceübung präsentieren. Mit ihrer herausragenden Beweglichkeit und Ruhe wurden sie vom Kampfgericht in dieser Übung mit 26,79 Punkten belohnt. Eine sehr hohe Bewertung und Wertschätzung der technisch anspruchsvollen Elemente und einer sehr ausgezeichneten Choreografie. Das Damen-Paar belegte am Ende des Tages Platz 1.

Die bereits international erfahrenen WM-Starter, das Trio aus Aelita Schelhorn mit den Partnerinnen Christina und Diana Lust, startete mit ihrer Tempoübung und holten sich dort eine gute Wertung von 26,8 Punkten. In ihrer Balanceübung zeigten sie eine Unsicherheit in ihrer Startpyramide, welche dennoch nicht den Weg zum Sieg und der Goldmedaille verhinderte.

Die Mergelstetter Truppe machte das gemischte Paar in der Klasse 13-19 vollständig. Finia Falch mit ihrem Partner Linus Monz zeigen zu Beginn ihre Balanceübung, welche aus verschiedenen Handständen und Kraftelementen besteht. Unglücklicherweise funktionierte der Aufgang ihres ersten Elements nicht. Auf den zweiten Anlauf zeigten sie dem Kampfgericht, wie perfekt sie das Element beherrschen. Am Ende blieben für eine großartige Übung 24,5 Punkte. Das ärgerte die beiden Sportler so sehr, dass sie in Tempo beweisen wollten, wie gut sie für die Europa-Meisterschaft in zwei Wochen vorbereitet sind. In Tempo zeigten sie dann etwas ganz Besonderes. Eine perfekte Übung mit packender Choreografie wurde mit 27,81 Punkten belohnt. Damit erzielte das Duo die Tageshöchstwertung und somit die beste Performance des Wettkampfs. Sehr zufrieden gewinnen sie, wie ihre Team-Mitglieder, die Goldmedaille.

Für die Teilnehmer an der Europameisterschaft bleiben nun wenige Tage, um nochmal an Kleinigkeiten zu arbeiten und vor allem mental werden die Sportler nochmal gecoacht.

Das Team wird von Heimtrainerin Celine Caro und der Kampfrichterin Stefanie Caro Ortiz nach Pesaro in Italien begleitet.

Foto: Es wurde in Zürich, in der Wettkampf Halle nach dem Wettkampf gemacht.
v. Li. Trio: Aelita Schell horn mit Christina und Diana Lust; Damenpaar: Fatima De Matteo mit Johanna Pfau; Mixpaar: Linus Monz mit Finia Falch

Sonstiges Letzte Impfaktion im KIZ - vom 21.09.2021, 20:42
Uwe Keßler / Landratsamt Heidenheim

Impfaktion mit Johnson & Johnson am 25. und 26. September im KIZ

Im Hinblick auf die Schließung des Kreisimpfzentrums in Heidenheim am 30. September 2021 findet am kommenden Wochenende, 25. und 26. September, eine letzte Sonderaktion im KIZ auf dem Schlossberg statt. Impfwillige haben die Möglichkeit sich ohne Termin zu den Öffnungszeiten (8 bis 18 Uhr) mit dem Einmalimpfstoff Johnson & Johnson impfen zu lassen. Impfwillige müssen lediglich ihren Personalausweis, und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen.

Vereine "Anstatt"Lauf - vom 21.09.2021, 20:41
TSG Giengen

Sonstiges Impfaktionen KW 38 - vom 17.09.2021, 20:43
Uwe Keßler / Landratsamt Heidenheim

Überblick der mobilen Impfaktionen in der Kalenderwoche 38

Das mobile Impfteam des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ) ist in der Kalenderwoche 38 erneut an zahlreichen Orten im Landkreis unterwegs, um Impfwilligen ein Angebot machen zu können. Eine Übersicht der Impfangebote:

Mittwoch, 22. September, Parkplatz REWE Giengen (Heidenheimer Straße)

Am Mittwoch, 22. September 2021, gibt es auf dem Parkplatz des REWE Marktes in Giengen (Heidenheimer Straße) eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 18.30 Uhr werden ohne Voranmeldung der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Donnerstag, 23. September, Parkplatz KAUFLAND Heidenheim-Schnaitheim

Am Donnerstag, 23. September 2021, gibt es auf dem Parkplatz des KAUFLAND Marktes in Heidenheim-Schnaitheim eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 18.30 Uhr werden ohne Voranmeldung der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Freitag, 24. September, REWE CENTER Heidenheim

Am Freitag, 24. September 2021, gibt es auf dem Parkplatz des REWE CENTERS in Heidenheim eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 18.30 Uhr werden ohne Voranmeldung der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Freitag, 24. September, Gemeinsame Impfaktion mit dem 1. FC Heidenheim an der Voith-Arena

Das Kreisimpfzentrum Heidenheim und der 1. FC Heidenheim 1846 bieten am kommenden Freitag, den 24. September 2021, erneut eine Impfaktion an der Voith-Arena an. Vor dem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 haben Impfwillige die Möglichkeit, sich kostenlos und ohne Voranmeldung mit dem Einmal-Impfstoff Johnson & Johnson oder einer Erstimpfung mit BioNTech impfen zu lassen. Die Impfaktion findet von 15 Uhr bis 18.30 Uhr vor dem Stadion im Bereich der HellensteinEnergie Osttribüne der Voith-Arena statt.

Impfwillige müssen zu den Impfaktionen oder zu einer Impfung im Kreisimpfzentrum lediglich ihren Personalausweis und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen.

Zweit- und Drittimpfungen

Es ist möglich, sich vor Ort von den mobilen Impfteams mit dem Impfstoff von BioNTech zweitimpfen zu lassen. Hierfür muss jedoch der empfohlene Impfabstand zur Erstimpfung gewährleistet sein. Bei einer Erstimpfung mit BioNTech beträgt der empfohlene Impfabstand mindestens drei Wochen. Erfolgte die Erstimpfung mit AstraZeneca, wird ein Impfabstand von mindestens vier Wochen empfohlen.

Auch Drittimpfungen sind möglich, sofern die Kriterien dafür erfüllt sind. Berechtigt zur Drittimpfung sind Personen, die bei der Erst- und Zweitimpfung zur Prioritätengruppe eins gehört haben. Die Auffrischung betrifft also Menschen über 80 Jahre, Personen, die in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder dort leben, Pflegebedürftige, die zuhause gepflegt werden sowie Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche oder unter immunsuppressiver Therapie.

Impfungen im Kreisimpfzentrum noch bis 30. September möglich

Unabhängig von den Sonderaktionen ist es noch bis zum 30. September zu den Öffnungszeiten des Kreisimpfzentrums Heidenheim (Freitag bis Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, donnerstags von 8 bis 20.30 Uhr) auf dem Schlossberg (Hugo-Rupf-Platz 1) möglich, sich im KIZ ohne Termin impfen zu lassen.

Nach dem 30. September hat die Landesregierung Baden-Württembergs angekündigt, die Kreisimpfzentren zu schließen. Ab dann sind die Praxen der Hausärztinnen und Hausärzte, der niedergelassen Ärzte und Betriebsärzte die Anlaufstellen für Impfwillige, dies gilt auch für Zweitimpfungen zur Vervollständigung einer im Kreisimpfzentrum Heidenheim oder bei den mobilen Impfaktionen begonnenen Impfserie.
 
Für die Terminvereinbarung der Impfungen ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten wird und auch, dass der Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbart wird. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden.

Sollten Impfwillige oder Erstgeimpfte keine Hausarztpraxis haben, können sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg (Adresse: https://www.kvbawue.de/index.php?id=1102) den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden, um einen Impftermin zu vereinbaren.
Eventuell bestehende (Zweit-) Impftermine im Kreisimpfzentrum Heidenheim nach dem Ende der Laufzeit sind ungültig, auch falls E-Mailerinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.

Optionen
[ Inhalt | Archiv | News einreichen ]

Zurück nach oben   Zurück nach oben