Sportereignisse - Erfolge für LG Brenztal und TSG Schnaitheim

14 Podestplätze für den Leichtathletnachwuchs aus dem Kreis

5 Regio-Titel für die LG Brenztal und die TSG Schnaitheim

 

Zwölf Leichtathleten aus dem Kreis (je sechs von der TSG Schnaitheim und der LG Brenztal) nahmen am 27.01.18 bei den Regional Hallenmeisterschaften der U16 in Schwäbisch Gmünd teil. Dabei zeigten die Nachwuchssportlerinnen und -sportler durch erfreulich guten Platzierungen mit etlichen persönlichen Bestleistungen, dass sie über den Winter gut trainiert haben.

So gab es für die LG Brenztal gleich drei Podestplätze im Hochsprung der Altersklasse M15. Hier erzielte Julian Haschka mit einer Höhe von 1,48m Platz drei. Nik Willingund Nick Magenau übersprangen beide 1.52m. Aufgrund weniger Fehlversuche holte sich Nick Magenau knapp vor Nik Willing den Titel.

Weiter ging es im Weitsprung. Hier sprang Nik Willing mit einer sehr guten Weite von 4,86m auf Platz 4, während Janik Hermann von der TSG Schnaitheim mit gesprungenen 4,75m knapp dahinter blieb.

Im Kugelstoß gewann Julian Haschka mit starken 9,62m vorJanik Hermann mit sehr guten 9,28 m (jeweils persönliche Bestleistung). 

Im Sprint über 50m stand Janik Hermann in 7,15sek. auf dem Treppchen und wurde 3. 

Auch bei den Mädchen dieser Altersklasse konnten einige gute Ergebnisse verbucht werden. Hier sprintete Kathrin Maurer von der LG Brenztal über die 50m Hürden in einer Zeit von 8,73sek knapp am Podestplatz vorbei und wurde vierte. Beim Hochsprung wurde sie Vizemeisterin mit übersprungenen 1,40m. Ebenfalls eine gute Leistung zeigte sie im Weitsprung. Hier landete sie mit 4,64m auf Rang 5.

In der Altersklasse der 14-jährigen dominierte Max Reiher von der TSG Schnaitheim den Hochsprung. Mit 18 cm Abstand zum Zweitplatzierten wurde er mit übersprungenen 1,62mRegiomeister. Im Weitsprung konnte er sich mit guten 4,71m über Rang 3 freuen. Auch über die 50m schaffte er es ebenfalls ins Finale und sicherte sich mit einer Zeit von 7,51sek. Rang 6.

Ihm gleich tat es sein Vereinskamerad Philipp Krafft. Er wurde Regio-Meister im Kugelstoß, hier stieß er die Kugel mit 9,69m genau einen Meter weiter als der 2.platzierte. Dabei verbesserte er seine persönliche Bestweite (nun mit der 1kg schwereren Kugel) um fast einen Meter.  Auch über die 50m Hürden war er am Start. Hier beendete seinen Finallauf mit beachtlichen 9.81sek. als fünfter. 

Das größte Teilnehmerfeld stellten die Mädchen dieser Altersklasse. Hier qualifizierte sich Elina Hitzler von der TSG Schnaitheim im 50m-Lauf für das B-Finale und belegte mit 8,25sek. Rang 10 in der Ergebnisliste. 

Im Hürdensprint über die gleiche Distanz kamen sogar gleich zwei Damen der TSG Schnaitheim ins Finale. Pauline Huber erreichte das Ziel in 9,33sek. und wurde 7., zwei Plätze dahinter fand man Emma Knobloch in 11,47sek.

Mit Rang 8 und 9 beendeten Emma Knobloch und Elina Hitzler den Hochsprung mit jeweils übersprungenen 1,28m.

Im Kugelstoß konnte sich die LG Brenztal erneut einen Titel sichern. Mit einer überragenden 10,28m holte Jule Banzhaf souverän den Titel. Ihre Teamkollegin Franziska Maurerwurde mit 8,26m fünfte.

 

Jule Banzhaf und Max Reiher starten am kommenden Wochenende in Ulm bei den Württembergischen Meisterschaften. Man darf gespannt sein, ob sie dann unter stärkerer Konkurrenz ihre Leistungen steigern können. Wir drücken die Daumen.

Michael Bechler am 29.01.2018, 08:39

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 23.02.2018, 13.09 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.