Sportereignisse - HSB-Degenjuniorin Franziska Mayr bestplatzierte deutsche Fechterin in Luxemburg

Mit Rang 21 beim zweiten Juniorenweltcup der Saison war HSB-Degenjuniorin Franziska Mayr die bestplatzierte der insgesamt zwölf startberechtigten deutschen Fechterinnen. Erst im Gefecht um den Einzug in das Feld der letzten 16 Teilnehmerinnen unterlag Mayr der Bronzemedaillengewinnerin der Kadetten-Weltmeisterschaften 2016 in Bourges (Frankreich), Beatrice Cagnin (Italien) mit 8:15 Treffern.

Bei dem mit 161 Teilnehmerinnen aus 28 Nationen stark besetzten Junioren-Weltcupturnier in Luxemburg durften insgesamt 12 deutsche Fechterinnen, darunter vier vom Heidenheimer Sportverein an den Start gehen.

Franziska Mayr  startete schon stark mit fünf Siegen und nur einer Niederlage in der Vorrunde. Im 128er-KO besiegte die HSB-Athletin Katerina Cervenkova (Tschechien) mit 15:8. Im Feld der letzten 64 Teilnehmerinnen lies Mayr dann einen 15:11 Erfolg über Tag de Wijn (Niederlande) folgen.

Im 32er-KO bekam es die HSB-Fechterin mit der starken Italienerin Beatrice Cagnin zu tun, die sich ihrerseits durch einen 15:9 Sieg im 64er-KO über Mayr`s Vereinskameradin Amelie Hanschke für die Runde der letzten 32 Teilnehmerinnen qualifiziert hatte. Mayr konnte in diesem Gefecht nichts mehr entgegensetzen, lag schnell mit 2:9 in Rückstand und verlor das Gefecht letztlich deutlich mit 8:15 Treffern. Mit diesem starken Resultat verbesserte sich die HSB`ler in der deutschen Juniorenrangliste von Platz 15 auf Rang neun und brachte sich damit auch im Kampf um die Nomierungsplätze in Sachen Europa- und Weltmeisterschaften wieder in das Rennen.

Bild: HSB-Juniorin Franziska Mayr erreichte mit Rang 21 eine starke Platzierung beim Damendegen-Weltcup in Luxemburg. Hier (re.) im Vorrundengefecht gegen Tammy Zeimet (Luxemburg).

Als zweitbeste HSB-Fechterin platzierte sich Amelie Hanschke auf Rang 41. In der ersten Direktausscheidungsrunde besiegte Hanschke Veralyn Tschou Xin Tan (Singapur) mit 15:11. Im 64er-KO unterlag die aktuelle Nummer eins der deutschen Juniorenrangliste der Italienerin Beatrice Cagnin mit 9:15 Treffern.

Lea Mayer beendete das Turnier nach ihrer 11:15 Niederlage gegen Zsuzsa Schlier (Rumänien) in der ersten Direktausscheidungsrunde auf Rang 100. Vanessa Heinz als vierte HSB`lerin schied schon nach der Vorrunde aus und belegte Platz 135 in der Endplatzierung.

Der Weltcupsieg in Luxemburg ging im rein italienischen Finale an Alessandra Bozza, die sich mit 15:12 im Finalgefecht gegen Beatrice Cagnin durchsetzte.

Beim zweiten Herrendegen Junioren-Weltcup der Saison gingen in Luxemburg insgesamt 195 Teilnehmer aus 31 Nationen an den Start. Darunter aus Heidenheimer Sicht nur Julian Seyd. Dieser focht mit drei Siegen drei Niederlagen eine durchwachsene Vorrunde und war damit dennoch von der ersten Direktausschungsrunde befreit. Im 128-KO unterlag der HSB`ler dann im deutschen Duell Marco Birkenmaier (Friedrichshafen) mit 7:15 Treffern und beendete damit das Weltcup-Turnier auf Rang 96.

Im abschließenden Finale bezwang Egor Guzhiev (Russland) den Tschechen Jakub Jurka mit 15:8 und sicherte sich den Weltcupsieg in Luxemburg.

Die nächsten Junioren-Weltcupturniere finden schon am Wochenende 16. und 17. Dezember in Burgos (Spanien) für Damendegen und Heraklion (Griechenland) für die Herren statt.

Jochen Kassel am 05.12.2017, 08:30

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 20.01.2018, 06.06 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.