Sportereignisse - Drei HSB-Fechter im Finale in Bad Segeberg

Mit den Plätzen sechs für Carolin Teuber und dem jeweils siebten Platz für Lea Mayer und Philipp Kondring, erreichten gleich drei HSB-Fechter beim Saisonauftakt der Junioren in Bad Segeberg die Finalgefechte. Besonders das Auftreten der noch A-Jugendlichen Carolin Teuber war hierbei eine besonders positive Überraschung.

Teuber startete im Feld der 114 Teilnehmerinnen mit jeweils fünf Siegen und einer Niederlage schon sehr stark in Vor- und Zwischenrunde. In der ersten Direktausscheidungsrunde besiegte die Gymnasiastin des Max-Planck-Gymnasiums Luisa Emilia Spierzak (Leverkusen) mit 15:5 Treffern. Im Feld der letzten 32 Teilnehmerinnen setzte sich Teuber dann mit 15:10 gegen Mia Sophie Langer (Solingen) durch und traf dann im Gefecht um den Einzug in das Finale der besten acht Fechterinnen auf Felicitas Grollmich (Leipzig). Auch hier lies die junge HSB`lerin ihrer Gegnerin von Beginn an keine Chance und setzte sich deutlich mit 15:5 durch. Im Gefecht um den Einzug in das Halbfinale stand Teuber nun der schon international erfahrenen Naomi Meszaros (Tauberbischofsheim) gegenüber. Die erst 16-jährige zeigte auch eine gute Leistung, musste sich aber am Ende eines langen Fechttages mit 11:15 geschlagen geben. Teuber machte mit dem starken Platz sechs im Endergebnis auch einen großen Sprung in der deutschen Juniorenrangliste auf Rang 13 nach vorne.

Auch Lea Mayer zeigte zum Saisonauftakt eine sehr gute Leistung. Mit insgesamt zehn Siegen und zwei Niederlagen durchlief sie ihre Vor- und Zwischenrunde und besiegte im 64er-KO dann Leona Vogel (Radebeul) deutlich mit 15:3 Treffern. Mit einem ebenso klaren 15:6 Erfolg über Anna Zens zog Mayer anschließend in das Feld der letzten 16 Teilnehmerinnen ein. Hier stand der HSB`lerin nun Ella Gödde (Bonn) als Kontrahentin gegenüber. Mayer löste auch diese Aufgabe klar und zog mit einem 15:11 Erfolg in die Finalgefechte ein. Hier im Viertelfinale kam es nun zum Aufeinandertreffen mit der aktuellen Nummer eins der deutschen Juniorenrangliste und Turnierfavoritin, Kim Treudt-Gösser aus Solingen. Mayer fand von Anbeginn nicht in das Gefecht und musste sich schließlich deutlich mit 5:15 Treffern der späteren Turniersiegerin geschlagen geben. Mit Platz sieben zum Saisonauftakt durfte Mayer aber durchaus zufrieden sein.

Bild:   Die zwei HSB-Finalistinnen beim Junioren –Q-Turnier in Bad Segeberg.  Lea Mayer (links) und Carolin Teuber auf den Rängen sieben und sechs.

Den Turniersieg im abschließenden Finalgefecht sicherte sich Kim Treudt-Gösser, die in einem engen Gefecht Naomi Meszaros (Tauberbischofsheim) mit 13:12 bezwang.

Die weiteren Platzierungen der HSB-Fechterinnen: Amelie Hanschke (16.), Lilia Carducci (23.), Vanessa Heinz (24.), Pauline Loh (25.), Viktoria Hilbrig (34.), Giulia Albrecht (40.), Elin Mayer (43.), Franziska Mayr (50.), Alla Zittel (55.) und Franziska Geist (74.).

In der Herrenkonkurrenz zeigte Philipp Kondring zum Saisonauftakt eine starke Leistung. In der ersten Direktausscheidungsrunde bezwang er Laurenz Häuber (Ditzingen) mit 15:5. In der Runde der letzten 32 Teilnehmer bezwang der HSB`ler dann Maximilian Kämereit (Leverkusen) mit 15:12 und zog anschließend mit einem deutlichen 15:8 Erfolg über Anton Koval (Leipzig) in die Finalgefechte ein. Hier unterlag Kondring dann dem Leverkusener Dean Müller mit 12:15, durfte aber mit seinem siebten Platz in der Endplatzierung zum Saisonauftakt recht zufrieden sein.

Bild:  Mit Rang sieben zum Saisonauftakt beim Herrendegen Qualifikationsturnier in Bad Segeberg: HSB-Junior Philipp Kondring.

Ebenfalls sehr positiv präsentierte sich Julian Seyd zum Saisonauftakt. Nach seinem 15:5 Sieg im 64er-KO gegen Gerrit von Laue (Reutlingen), bezwang Seyd im HSB internen Duell seinen Vereinskameraden Christian Mezes ebenfalls mit 15:5. Im Gecht um den Einzug in die Finalrunde unterlag Seyd dann aber Marco Birkenmaier (Friedrichshafen) mit 10:15 und belegte damit im Endklassement den guten zwölften Rang.

Die weiteren Platzierungen der HSB-Fechter: Christian Mezes (20.), Lucas Fendt (34.), Kolja Stoch (41.), Rudger Seidel (42.), Etienne Folz (47.) und Niklas Deißler (88.).

Jochen Kassel am 02.10.2017, 18:01

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 21.10.2017, 05.11 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.