Vereine - Bodensee-Games 2017

Bodensee Games 2017 – Reiter des Albuch Horse Club e.V am Start

 

In den Bodenseeanrainerländern fanden zum zweiten Mal nach 2012 die Bodensee Games 2017 statt. Diese sind Teil der Special Olympics mit Sportwettkämpfen für Menschen mit geistiger Behinderung. Rund 900 Sportler mit und ohne Beeinträchtigung aus zehn Nationen maßen sich im sportlichen Wettstreit im Dreiländereck am Bodensee. Einer der Austragungsorte der Bodensee Games war St. Gallen. Dort gingen Athleten in den Sportarten Radfahren, Fußball und Reiten an den Start. Acht weitere Disziplinen wie Basketball, Leichtathletik, Tennis, Golf, Boccia, Segeln, Tischtennis oder Schwimmen fanden an Standorten in Bayern, Baden-Württemberg, in Österreich und im Fürstentum Liechtenstein statt. Für verschiedene Nationen galten die Wettbewerbe als Qualifikation für die nächsten Special Olympics National Summer Games 2018 bzw. für die Special Olympics World Summer Games 2019 in Abu Dhabi.

Auch 6 Reiter des Albuch Horse Clubs e.V. waren an diesen Spielen startberechtigt und machten sich – diesmal ohne eigene Pferde – mit zwei Betreuern, Karin Münch und Monika Müller-Färber, sowie der Trainerin Dr. Beate Bengelmann, bereits am frühen Freitagmorgen Richtung Bodensee auf den Weg. Unterstützt wurde die Teilnahme vom Verein zur Förderung des Behindertenreitsports e.V. und der Lebenshilfe Heidenheim.

Alle waren sehr gespannt, wie sie das zuhause auf ihren gewohnten Pferden Gelernte nun erstmals auf schweizerischen Leihpferden umsetzen können würden, - große Entscheidungen bei der Verteilung der Pferde und dem Probereiten (nur 20 Minuten!) für die Trainerin!

Doch man hatte am Ende alles richtig gemacht! Jeder Reiter hatte in dem für ihn gewählten Vierbeiner einen tollen Partner gefunden und konnte sogar der auf eigenen Pferden reitenden Konkurrenz Paroli bieten, - zwei Dressurprüfungen konnten gewonnen, insgesamt 5 Gold-, 5 Silber- und 2 Bronzemedaillen errungen werden!

 

Teamfähigkeit war schließlich in den Stafettenwettbewerben gefragt, bei denen nationenübergreifende Teams gebildet wurden und beim gemeinsamen Anfeuern der Teilnehmer riesen Stimmung in der Reithalle aufkam. Sogar Prinzessin Nora von und zu Liechtenstein stattete den Reitwettbewerben einen Besuch ab!

Trotz Dauerregens waren es tolle Tage in der Schweiz mit herausragenden Erfolgen, einzigartigen Momenten, neu geknüpften Kontakten sowie vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Trail-Wettbwerb/CS:                                                                

Elke Gross auf Sunshine, 2. Platz, Silbermedaille

Andrea Rauter auf Juliette, 5. Platz

Christian Stickel auf Orkar, 6. Platz

 

Trail-Wettbewerb/CI:

Alisa Hamzic auf Neisti, 2. Platz, Silbermedaille

Sandra Junginger auf Orkar, 3. Platz, Bronzemedaille

 

Trail-Wettbewerb/BI:

Karin Gellrich auf Nemo, 4. Platz

 

Stafetten-Wettbewerbe:

Stafette mit Andrea R./CS, 1. Platz, Goldmedaille

Stafette mit Elke G. und Christian St./CS, 2. Platz, Silbermedaille

Stafette mit Sandra J./CI, 1. Platz, Goldmedaille

Stafette mit Alisa H./CI, 2. Platz, Silbermedaille

Stafette mit Karin G./BI, 1. Platz, Goldmedaille

 

Dressurwettbewerb/CI:

Alisa Hamzic auf Neisti, 1. Platz, Goldmedaille

Sandra Junginger auf Orkar, 3. Platz, Bronzemedaille

 

Dressurwettbewerb/BI:

Karin Gellrich auf Nemo, 1. Platz, Goldmedaille

 

Herzliche Glückwünsche an die erfolgreichen Reiter!

 

Klaus-Dieter Marx am 25.09.2017, 15:47

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 21.10.2017, 05.12 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.