Sportkreis Heidenheim e. V.
Jul 2016
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031




Administration
 
Druckansicht

Neues aus dem Sportkreis

[News einreichen] [News-Archiv]
Gesellschaftlich Bolheimer Dorffest - vom 24.07.2016, 13:22

Bolheimer Dorffest – Wetter spielte nur bedingt mit, trotzdem kann man positiv zurückblicken

(UK) Der Wettergott meinte es auch dieses Jahr nicht unbedingt gut mit den Verantwortlichen des Sportverein Bolheim, welche das Dorffest nun schon seit über 40 Jahren (früher auch als Gassenfest bekannt) organisieren und durchführen. Am Freitag konnte man noch von idealem Festwetter sprechen, es blieb weitgehend trocken von oben und es herrschten angenehme Temperaturen. Der Samstag zeigte sich dann doch eher launisch, was das Wetter anbelangt. Am Abend störte ein länger anhaltender Regenschauer die aufkommende Feststimmung. Kurz nach Festende konnte man von Seiten des SV Bolheim dennoch positiv zurückblicken. „Es hätte durchaus, bei den Wettervorhersagen für das Wochenende, noch schlimmer kommen können und letztlich haben wir bei dieser Veranstaltung es geschafft, dass Bolheim zwei neue Defibrillatoren erhält“, so Uwe Keßler, Vorstandsmitglied des Sportverein Bolheim.

Bild:    Zahlreiche Besucher verweilten an den 2 Tagen beim Bolheimer Dorffest

Bild:   "Promi-Tisch" beim Bolheimer Dorffest mit Achim und Christine Nusser (Vorstand SV Bolheim), Dieter Henle (Sportkreisrat und Dezernet für Soziales und Gesundheit), Martin Grath (MdL) mit Ehefrau (verdeckt), Klaus-Dieter Marx (Sportkreispräsident), Dr. Bernd Sipple (Bürgermeister Stadt Herbrechtingen) mit Ehefrau (von vorne links nach vorne rechts)

Der Freitag begann mit der offiziellen Eröffnung durch den Vorstand Uwe Keßler, welcher die zahlreichen Festbesucher und die Ehrengäste des Abends begrüßte.  Der Landtagsabgeordnete Martin Grath unterstrich seine langjährigen Beziehungen zu Bolheim und dem Sportverein. Er hob hierbei auch das außergewöhnliche soziale Engagement des Vereins hervor, welches der Verein bei unzähligen Veranstaltungen immer wieder zeige. Bürgermeister Dr. Bernd Sipple konnte dies nur unterstreichen und bedankte sich ganz besonders beim SV Bolheim für die sehr hilfreiche, wichtige und vor allem ehrliche Unterstützung auch speziell in seiner nicht immer einfachen Zeit. Zugleich konnte er erfreulicherweise die Zusage machen, dass man in Bolheim von Seiten der Stadt einen weiteren Defibrillator bekomme (siehe Bericht „Bolheim bekommt zwei neue Defibrillatoren“). Der Dezernent für Soziales und Gesundheit im Landkreis und Sportkreisrat Dieter Henle fand ebenfalls nur lobende Worte für den Veranstalter. Es bedarf einer enormen organisatorischen Arbeit, solch eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, so Henle. Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx schloss sich den Worten seiner Vorredner an und versprach dem SV Bolheim auch von Seiten des Sportkreises die Unterstützung in Sachen „Defi“. Der anschließende Bieranstich wurde dann durch Martin Grath vorgenommen. Gerade weil es einige Schläge mehr als gewöhnlich bedurfte bis der Gerstensaft floss und es gewaltig spritzte, war es ein besonderer Augenblick.

Bild:    Spektakulärer Bieranstich mit v.l.n.r.: Martin Grath, Uwe Keßler und Dieter Henle, im Hintergrund Dr. Bernd Sipple

Danach übernahm die Partyband „Life on Stage“ das Kommando und unterhielt die zahlreichen Festbesucher mit flotten Musik frei nach dem Motto „von Abba bis Zappa“ bis weit nach Mitternacht. So manch Besucher genehmigte sich dann noch einen „Absacker“ in der Bar, welche wieder in der Turn- und Festhalle aufgebaut war.

Bild:    Unterhaltung bis nach Mitternacht, die Band „Live on Stage“

Der Samstag begann mit der musikalischen Unterhaltung durch die Musikfreunde Bolheim am frühen Nachmittag. Bei der Jugendsportlerehrung, welche von den Stadträten Thilo Eckermann und Martin Müller, sowie Karin Bay durchgeführt und organisiert wurde, konnten dann wieder zahlreiche Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler der gesamten Vereine der Stadt Herbrichtingen geehrt werden. Mit dabei waren auch in diesem Jahr mit einem Auftritt, die Bolheimer Tanzmäuse unter der Leitung von Petra Jooß und Melanie Waller.

Bild:    Auftritt der Bolheimer Tanzmäuse bei Jugendsportlerehrung der Stadt Herbrechtingen

Am Abend unterhielt die Band „Sun´n´fun“ die Gäste aus Nah und Fern aus ihrem umfangreichen Repertoire aus Klassikern und Evergreens und den neuesten Charts-Hits. Auch unser Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter kam an diesem Abend und verweilte einige Stunden bei interessanten und informativen Gesprächen unter den Festbesuchern.

Leider spielte am Samstag dann das Wetter nicht mehr so mit und die insgesamt doch recht tolle Feststimmung wurde durch einen länger anhaltenden Regenschauer etwas getrübt.

An beiden Tagen war für Speis und Trank an den Ständen bestens gesorgt. Neben den Nattheimer Bierspezialitäten wurde eine große Auswahl an alkoholfreien Getränken angeboten. Auch der Weinstand war ebenso immer bestens besucht. Leckere Wurstspezialitäten wie Rote, Currywurst und Feuerwurst, aber auch Schnitzel, Leberkäse, Schweinehals, Pommes und der von den Tennisdamen selbst gemachte Kartoffelsalat standen auf dem Speisenplan. Dazu kamen die griechischen Gerichte des Vereinsheimwirts wie Gyros mit Kartoffelscheiben und Gyrospytta.

Insgesamt als zufriedenstellend bezeichnete Vorstand Uwe Keßler das Ergebnis des diesjährigen Dorffestes. „Wenn man bedenkt, dass leider auch in diesem Jahr das Wetter nicht so mitspielte, wie es sein könnte und die Vorhersagen durchaus noch viel schlechter waren, so muss am Ende zufrieden sein. Wichtig war hierbei sicher der Freitag, weil eben hier das Wetter mitgespielt hat. Mein Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern – es waren wieder mehr als 100 an den vier Tagen, den Auf- und Abbau mit einbezogen im Einsatz. Der Dank geht aber auch die Anwohner rund um die Turn- und Festhalle, welche wieder einige Einschränkungen in Kauf genommen haben. Für die Zukunft sind bereits einige Planungen im Gange. So werden wir im Oktober in eine Klausur mit dem Thema Dorffest gehen um dort die Weichen zu stellen. Es wird über kurz oder lang keine andere Möglichkeit mehr geben, sich mit anderen Vereinen aus Bolheim zusammen zu schließen um das Dorffest zu stemmen. Eines kann und will ich aber hier versprechen: Wir werden von Seiten des Sportvereins alles daransetzen, dass das Dorffest weiter bestehen bleibt. Denn es hat für die Gemeinde Bolheim einen enormen gesellschaftlichen Wert“, so Uwe Keßler.

 

Vom Sportverein angeregt: Bolheim bekommt zwei neue Defibrillatoren

(UK) Nachdem man von Seiten des Sportverein Bolheim festgestellt hatte, dass hier in Bolheim eine nicht ausreichende Versorgung mit diesen im Notfall lebenswichtigen Geräten vorliegt, hat sich der Vorstand Uwe Keßler diesem Problem angenommen. Es wurde ein Antrag bei der Stadt Herbrechtingen gestellt einen „Defi“ für die Buchfeldhalle anzuschaffen. Gleichzeitig wurde von Seiten des Vereins in Eigenregie die Anschaffung eines weiteren Defis für die Sportanlagen im Ried angekurbelt und nach Sponsoren für diesen umgesehen. In beiden Fällen konnte jetzt beim Dorffest erfreulicherweise verkündet werden: Bolheim bekommt diese 2 neuen Defibrillatoren!

Zunächst verkündete Bürgermeister Dr. Bernd Sipple, dass von Seiten der Stadt Herbrechtingen für die Buchfeldhalle ein Defibrillator angeschafft werde. Dann informierte der Vorstand des SV Bolheim, dass man bereits auch für den Defibrillator in den Sportanlagen auf einem sehr guten Weg sei und bereits eine beträchtliche Summe an Spenden hierfür eingegangen sei. Die Kosten für ein solches Gerät liegen zwischen 1.000 und 1.800 EURO (je nach Ausstattung und Bezugsquelle).  Daraufhin sicherte der Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx ebenfalls die Unterstützung durch den Sportkreis zu und regte eine spontane Aktion an, welche dann der Landtagsabgeordnete Martin Grath ganz selbstverständlich und mit Freude durchführte. Er animierte die Festbesucher jetzt für diesen Defibrillator zu spenden. „Wenn ich jetzt durch Reihen gehe und jeder nur 1 EURO in meinen Hut wirft, dann sind wir hier ein großes Stück weiter“, so Grath. Am Ende kamen dabei über 200 EURO zusammen. Als dann auch noch die Zusage von Seiten des Bürgermeisters kam, dass der Rest für die Anschaffung von Seiten der Stadt bezuschusst wird konnte Uwe Keßler den Festbesuchern zunächst seinen herzlichen Dank für die Bereitschaft hierfür zu spenden aussprechen und dann auch noch vermelden, dass auch der zweite Defibrillator hiermit angeschafft werden könne. „Ich freue mich im Namen des SV Bolheim aber auch für die Gemeinde Bolheim, dass wir es heute geschafft haben für 2 neue Defibrillatoren, welche so wichtig sind um im Notfall Leben zu retten, Vollzug melden vermelden zu können. Ich danke allen, welche hierzu ihren Beitrag geleistet haben und werde mich jetzt sofort damit beschäftigen diese Defibrillatoren anzuschaffen. Gleichzeitig werde ich mich um eine Fortbildungsmaßnahme im Umgang mit diesen Geräten kümmern und einen entsprechenden Kurs hierzu organisieren“, so Keßler.

Vereine Bike Team Steinweiler - vom 24.07.2016, 13:21
Markus Bihlmayr

Erfolgreiches Rennwochenende

Am vergangenen Samstag strömten 67 Dirt-Biker zum 5. Lauf der European 4-Cross Series nach Esslingen-Berkheim in den Bike-Park. Auch vom Bike Team Steinweiler (BTS) kämpften sich 7 Fahrer durch das starke Teilnehmerfeld.

In der Klasse U11 hatten sich Moritz Reinhardt (11.) und Jan Mayer gegen einige ältere Fahrer zu behaupten. Nach drei Qualifikationsläufen kam nur Jan als 2. aus dem Viertelfinale und erreichte in seinem ersten Rennen des Jahres einen 7. Platz.

In der U13 starteten gleich 3 Fahrer des BTS zum allerersten Mal und sorgten für kräftigen Wirbel im Cup. Elijah Wagner(17.) krachte gleich im ersten Qualifikationslauf schmerzhaft mit 2 anderen Fahrern zusammen. Nachdem die Räder wieder entwirrt waren setzte sich die Aufholjagd in einer erneuten Karambolage fort. Somit kamen nur die Debütanten Jens Straub und Samuel Schoger weiter. Jens erreichte den 16. Platz.

Wobei Samuel, der versehentlich als „Samuel Schocker“ angesagt wurde, diesem Namen alle Ehre machte. Er radelte in jedem Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg der Konkurrenz davon. Und der Gesamtwertungsführende, Joel Rudin (Fast Lane Gravity Team, Schweiz) musste sich mit einem 2. Platz begnügen. Besonders zu erwähne ist, dass es für Samuel der erste Renneinsatz überhaupt war, erst seit Anfang diesen Jahres hat er mit dem Biken in Steinweiler begonnen.

Tobias Kaufmann erkämpfte sich in der Hobbyklasse mit spannenden Überholmanövern einen 5. Platz.

Einen sehr starken Auftritt hatte Ingo Kaufmann (Bikeorado-Team) in der Kategorie Elite, trotz Trainingsrückstand und einem großen Starterfeld mit Rang und Namen. Auch er setzte sich vom Start an durch, verließ in jedem Lauf die erst Kurve als Führender und hielt seinen Vorsprung bis ins Ziel.

Paul Bihlmayr (Team Fun & Bike) war am selben Wochenende in Sachen Downhill unterwegs, es stand ein weiteres IXS Downhill Cup Rennen in Saalbach-Hintergelmm auf dem Programm. Mit fast 70 Startern war die U17 sehr stark besetzt, viele Fahrer aus dem Euro Cup waren am Start. Im Seeding Run ist ihm im oberen Streckenteil der Schaltzug gerissen und er musste mich mit einem Platz im Mittelfeld abfinden. Am Rennen war die Strecke viel rutschiger als im Seeding, dennoch konnte ich als einer der wenigen Fahrer seine Zeit verbessern und belegte in der Kategorie der Lizenz-U17 Platz 13.

Bild: Samuel Schoger ganz oben auf dem Podest – bei seinem ersten Rennen überhaupt.

Vereine Teakwondo TSG Schnaitheim - vom 22.07.2016, 12:31
Angelina Kaupp

Erfolgreiche Gürtelprüfung
Kurz vor der Sommerpause veranstaltete die Taekwondo-Abteilung der TSG Schnaitheim eine Gürtelprüfung. Rund 28 Teilnehmer stellten sich dem anspruchsvollen Prüfer, Helmut Borchert aus TSG Giengen. Aufgrund der hervorragenden Trainerarbeit und der regen Teilnahme an der Prüfungsvorbereitung, konnten sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, um den nächst höheren Gürtelgrad freuen. Rojin Demirdüken und Tamara Graff sind während dieser Prüfung besonders herausgestochen und wurde aufgrund ihrer höchsten Konzentration und saubersten Technik zur Prüfungsbesten betitelt. Die Taekwondo-Abteilung der TSG Schnaitheim beglückwünscht allen Prüflingen.
Die Prüflinge im Einzelnen:
•    weiß-gelb : Tonio Pavlovic; Ben Alexander Klink; Mike Jahert; Lukas Räpple; Nick Baur; Silas Saur; Kayra Yetiskul; Leon Breunig
•    gelb : Fabio De Santis; Cem Oran; Serzan Andic; Rudra Pancholi; Josephine Aileen Stenske; Tamara Graff; Umut Karabulut; Alexander Balde
•    gelb-grün: Niklas Kastner
•    grün: Silas Schneider; Sofia Pukin; Dilan Karabulut
•    grün-blau: Luis Enrique Piernikarczyk; Delilcan Demirdüken; Nihal Karabulut
•    blau: Rojin Demirdüken
•    blau-rot: Nick Mayer; Ranja Schneider; Kai Güttinger; Claudia Lang


Bild: Gruppenbild aller Prüflinge mit Trainer und Prüfer

Fortbildung WLSB - Bauberatung - vom 21.07.2016, 12:22

Sportkreis Heidenheim lädt ein
Heidenheim (pm).
Am Dienstag, 27. September, zwischen 14 und 18 Uhr, führt das WLSB Bau-Team
eine Bauberatung im Landratsamt durch. Dieser Beratungstag ist geeignet
für eine Vorbesprechung bei geplanten oder laufenden Bau-, Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen.
Eine Anmeldung ist erforderlich, konkrete Unterlagen sind hilfreich.

Anmeldung unter veranstaltungen@sportkreis-hdh.de
oder 07321 321 2306.

Fortbildung Schiedsrichter-Neulingskurs - vom 13.07.2016, 14:22
Daniel Grandy

Schiedsrichter-Neulingskurs abgeschlossen

Die Schiedsrichtergruppe Heidenheim hat einen Schiedsrichter Neulingskurs mit insgesamt 10 Teilnehmern (mit Sondergenehmigung des WFV) durchgeführt.
Der Neulingskurs durchgeführt von Lehrwart David Paulat (SRG Riss) war auch qualitativ sehr hohem Niveau, so war es auch nicht verwunderlich, dass alle
Teilnehmer den Kurs sehr erfolgreich bestanden.

 

Bild der neuen Fussball Schiedsrichter von links nach rechts: SR Obmann Daniel Grandy (TV Steinheim);, Lehrwart David Paulat (SRG Riss), Alexander Raaf (1. FC Heidenheim), Matthias Renner (SV Bissingen), Nico Schuska (TV Steinheim), Paul Hasenmaier (TSG Nattheim), Marius Beyrle (SV Großkuchen), Maximilian Dünkel (SV Schemmerhofen, SRG Riss), Patrick Bartak und Stefan Werlein (beide TSG Schnaitheim) und SR Betreuer Andreas Ravida (AC Milan HDH). Auf dem Foto Fehlen: Janik Hasenmaier (TSG Nattheim) und Michele Maisl (RSV Oggenhausen)

Optionen
[ Inhalt | Archiv | News einreichen ]

Zurück nach oben   Zurück nach oben